Psychotherapie

Meine Arbeit richtet sich an Menschen, die an einem schwierigen Punkt in ihrem Leben stehen, die etwas verändern wollen oder ein wichtiges persönliches Thema aus einer anderen Perspektive betrachten wollen.

Vielleicht kennst du das: ein hartnäckiger Gedanke taucht immer wieder auf, du denkst und denkst daran herum – und kommst immer wieder an den gleichen Punkt, an dem es nicht weitergeht.
Manchmal hilft es, die Perspektive zu wechseln. Auf andere Art als nur mit dem Kopf auf ein Problem zu schauen. Den Körper, das Gefühl, die Intuition mit einzubeziehen.
In einem geschützten und konzentrierten Rahmen unterstütze ich dich dabei, dich deinem Thema auf andere Art anzunähern, deine innere Stimme zu hören und herauszufinden, um was es eigentlich geht.

Wir treffen uns zunächst im Praxisraum und können dann gemeinsam entscheiden, ob wir bei einem der nächsten Treffen einen Schwellengang in der Natur (siehe unten) mit einbeziehen.

Körperorientierte Psychotherapie

Hier geht es darum, körperliche Empfindungen, Körperhaltungen und vor allem auch den Atem bewusster wahrzunehmen und die darin verborgenen Gefühle zu erspüren. Dadurch zeigen sich innere Prozesse, die nun ausgedrückt und gestaltet werden können.
In solch einem Prozess kannst du zum Beispiel deine:n innere:n Beobachter:in entdecken. Diese imaginäre Figur kann dabei helfen, sich Schritt für Schritt aus alten Verstrickungen zu lösen und das Geschehen auf der „inneren Bühne“ mit mehr Abstand zu betrachten.
Auch Elemente aus der systemischen Therapie und der Aufstellungsarbeit und die Arbeit mit dem Inneren Kind können hier mit einfließen.

Selbsterfahrung im Spiegel der Natur

Manchmal kann es sehr hilfreich sein, in die therapeutische Arbeit eine Erfahrung in der Natur mit einzubeziehen.
Nach einer gemeinsamen Vorbereitung begibst du dich auf einen Schwellengang alleine in die Natur. Hier nimmst du deine Umgebung mit anderen Augen wahr als auf einem normalen Spaziergang – alles, was dir begegnet, hat eine Bedeutung.
Der Schwellengang hat seinen Urprung in indigenen Initiationsriten und ist ein kleines Format der Visionssuche. Schon diese kurze Form, etwa eine Stunde alleine in der Natur, kann ein starkes Instrument sein, um innere Prozesse anzustoßen.
Nach einem solchen Schwellengang hast du die Möglichkeit, zu erzählen, was du draußen erlebt hast, und was die Begegnungen mit Tieren, Pflanzen, Steinen etc. in dir ausgelöst haben. Gemeinsam finden wir heraus, was das für dich bedeuten könnte.

Kosten

Die üblichen Kosten für eine vergleichbare therapeutische Sitzung sind ca. 80 - 100 Euro pro Stunde.
Da ich am Beginn meiner therapeutischen Arbeit stehe, biete ich sie vorerst auf Spendenbasis an.
Du kannst nach der Sitzung selbst entscheiden, was du geben möchtest und kannst.
Ebenso bin ich offen für Tauschökonomie.

Ort:

Mein Praxisraum ist ein liebevoll ausgebauter Bauwagen an einem schönen Ort in der Natur.